Springe direkt zu Inhalt

Neues Projekt: Accessing Campscapes

News vom 18.07.2016

Im Herbst 2016 startet das europäische Forschungsprojekt „Accessing Campscapes: Inclusive Strategies for Using European Conflicted Heritage“. Darin untersucht das Center für Digitale Systeme der Freien Universität Berlin die Rolle von Überlebenden-Interviews in Gedenkstätten an Orten nationalsozialistischer Lager.

"Accessing Campscapes" wird im Rahmen des HERA Joint Research Programme “Uses of the Past” vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. HERA steht für die multilaterale Zusammenarbeit nationaler Fördereinrichtungen für die Geisteswissenschaftlichen im Rahmen der Partnerschaft “Humanities in the European Research Area”.

Das Projekt untersucht die Transformation von ehemaligen nationalsozialistischen und stalinistischen Lagern zu materiell überformten und umstrittenen oder vergessenen Erinnerungsorten. Universitäten aus sechs Ländern erforschen die kulturelle Dynamik dieser Campscapes mit Ansätzen von Oral History und Erinnerungskultur, zeitgenössischer Archäologie und Augmented Reality.

Im Rahmen dieser von der Universität Amsterdam geleiteten Forschungskooperation untersucht die Freie Universität die Rolle von Überlebenden-Interviews für die Interpretation und Repräsentation von Orten ehemaliger Lager.

71 / 100