Zwangsarbeit 1939-1945. Erinnerungen und Geschichte


DE | EN | RU

Bildungsmaterialien "Zeitzeugen-Interviews für den Unterricht"

Schülerpräsentation zu Helena Bohle-Szacki
Schülerpräsentation zur Biografie der Zeitzeugin Helena Bohle-Szacki
za062
Video-DVD mit Kurzfilmen
Lernsoftware mit Zeitleiste und animierten Karten
Lernsoftware mit Filmen, Zeitleiste und animierten Karten
Bildquelle: CeDiS / FUB, hier klicken
Gespräche mit Lehrkräften auf der Bildungsmesse "Didacta"
Gespräch mit Lehrkräften auf der Bildungsmesse DIDACTA
bpb-550
Online-Bestellung über die Bundeszentrale für politische Bildung

Zeitzeugen-Interviews können die Geschichte des Nationalsozialismus anschaulich vermitteln. Sie lassen sich im Schulalltag didaktisch sinnvoll nutzen: Die Bildungsmaterialien (Doppel-DVD mit Lehrerheft) unterstützen kompetenzorientiertes Lernen im Unterricht, bei Projekttagen und Präsentationsprüfungen. Sie sind über die Bundeszentrale für politische Bildung bestellbar.

Die Aufbereitung der Interviews für die schulische und außerschulische Bildung lag vielen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen besonders am Herzen. Viele hatten nie die Gelegenheit, von ihren Erfahrungen zu berichten, und fanden erst mit großem zeitlichem Abstand interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer. Sie unterzogen sich den Mühen und oftmals auch retraumatisierenden Qualen eines lebensgeschichtlichen Interviews, um ihre Geschichte an zukünftige Generationen weiterzugeben.

Daher ist es ein wichtiger Bestandteil des Projekts, didaktische Zugänge zu der Interviewsammlung aufzubauen. Dazu dienen die von der Freien Universität entwickelten Bildungsmaterialien „Zeitzeugen-Interviews im Unterricht: Video-DVD – Lernsoftware – Lehrerheft“.

Kurzfilme

Im Mittelpunkt stehen Lebensgeschichten ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter. Fünf Vertreter unterschiedlicher Opfergruppen berichten von ihren Erfahrungen in Lagern und Fabriken, dem Verhalten der Deutschen und ihren Erlebnissen nach der Rückkehr in die Heimat.

Dafür wurden fünf Video-Interviews aus dem Online-Archiv zu 25-minütigen biografischen Kurzfilmen zusammengeschnitten. Zwei Hintergrundfilme informieren über Zwangsarbeit und Entschädigung sowie über das Interview-Archiv. Alle Filme wurden von dem Historiker Alexander von Plato und der Filmemacherin Loretta Walz erstellt.

Titel der sieben Filme»

Medien

Die Bildungsmaterialien „Zeitzeugen-Interviews im Unterricht“ umfassen folgende Medien:

  • Auf einer Video-DVD (zur Vorführung im Klassenraum) berichten fünf Überlebende von ihren Erfahrungen in Lagern und Fabriken. Zwei Hintergrundfilme informieren über Zwangsarbeit und Entschädigung sowie über das Interview-Archiv.
  • Die zweite DVD ist eine Lernsoftware (für die Projektarbeit im Computerraum oder die individuelle Prüfungsvorbereitung). Sie beinhaltet neben den sieben Filmen auch interaktive Aufgaben und animierte Karten, Zeitleiste und Lexikon, Transkripte, Dokumente und Fotos, Infotexte und Methodentipps.
  • Ein Lehrerheft unterstützt die Vorbereitung mit Informationstexten, Aufgabenvorschlägen und Arbeitsblättern.
  • Im Online-Archiv stehen die vollständigen Interviews sowie weitere Informationen und Links bereit.

Nutzung

Die Bildungsmaterialien verbinden die Anschaulichkeit gefilmter Zeitzeugeninterviews mit der Interaktivität digitaler Medien. An ihrer Konzeption waren Geschichtsdidaktiker und Lehrer maßgeblich beteiligt. „Zeitzeugen-Interviews im Unterricht“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse, aber auch an ein allgemein interessiertes Publikum.

  • Für verschiedene Schularten aller Bundesländer (ab 9. Klasse)
  • Module für Regelunterricht, Projekttage und Präsentationsprüfungen
  • Fachübergreifend (Geschichte, Deutsch, Kunst u. a.)
  • An Kompetenzen und Bildungsstandards orientiert

Auszeichnung

Die Lernsoftware „Zeitzeugen-Interviews für den Unterricht“ wurde im Oktober 2011 auf der Frankfurter Buchmesse mit der GIGA-Maus 2011 ausgezeichnet. Die DVD wurde in der Kategorie "Bestes Lernprogramm Geschichte/Politik" und als Gesamtsieger der Programme für die Sekundarstufe prämiert. Ebenfalls im Oktober 2011 erhielten die Bildungsmaterialien den Erasmus European Media Awards Seal of Approval.

Schulprojekte

Bei der Entwicklung der Bildungsmaterialien kooperierte die Freie Universität Berlin mit verschiedenen Schulen. Schülerinnen und Schüler der Sophie-Scholl-Schule testeten bei einem Kreativ-Workshop den Prototyp der interaktiven Lern-DVD. Eine 10. Klasse der Hector-Peterson-Oberschule, ein Seminarkurs des Schadow-Gymnasiums und eine Gruppe der Sportschule Potsdam diskutierten einen biografischen Kurzfilm über die Verfolgung und Sklavenarbeit eines deutschen Sinto. Das Babelsberger Filmgymnasium setzte sich in einer Projektwoche mit drei exemplarischen Kurzbiografien auseinander. Ein Medienprojekt der ver.di Jugendbildungsstätte erarbeitete mit einem Interview aus dem Archiv den Film "Suche nach Erinnerung". Die Erfahrungen aus dieser schulischen Praxis gingen in die Konzeption ein. mehr»

Lehrerfortbildungen

Nach einer Vorab-Präsentation in der Berliner Sophie-Scholl-Oberschule wurden die Materialien im Januar 2011 bei einem Zeitzeugen-Gespräch im Jüdischen Museum Berlin vorgestellt.

Lehrerfortbildungen, Informationsveranstaltungen und Workshops gab es u.a. in Warschau, Braunschweig, Dresden, Celle und Prag. mehr»

Bei Interesse oder Wunsch nach einer Beratung wenden Sie sich bitte an Cord Pagenstecher, Freie Universität Berlin, Mail: cord.pagenstecher@fu-berlin.de

Bestellung

Die Bildungsmaterialien „Zwangsarbeit 1939-1945. Zeitzeugen-Interviews für den Unterricht: Video-DVD – Lernsoftware – Lehrerheft" sind im Programm der Bundeszentrale für politische Bildung erschienen und können gegen eine Bereitstellungspauschale von 4,50 € / 1,- € bestellt werden: www.bpb.de.

Versionshinweise und Systemvoraussetzungen »

Flyer-Download

Hier können Sie den Flyer zu den Bildungsmaterialien als PDF-Datei herunterladen.

Weitere Lernmaterialien

Ebenfalls in Kooperation der Freien Universität Berlin und der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) ist die DVD-Edition "Zeugen der Shoah" mit dazugehörigem Unterrichtsmaterialien entstanden.

In Vorbereitung sind eine Online-Lernumgebung zur Zwangsarbeit für deutsche Schulen sowie eine Lernumgebung für die Tschechische Republik.