Rückblick: Die X. Summer School der Digitalen Interviewsammlungen an der Freien Universität Berlin

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Summer School während des Stadtrundgangs

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Summer School während des Stadtrundgangs

News vom 01.08.2018

Die Summer School fand zwischen dem 21. und dem 29.07.2018 statt und stand mit der Überschrift "Lernen mit Interviews" im Zeichen der historisch-politischen Bildungsarbeit mit Video-Interviews mit Überlebenden des Nationalsozialismus.

Es ging konkret um die Frage, wie die Themen Nationalsozialismus und Holocaust im Jahr 2018 in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit sinnvoll und zeitgemäß vermittelt werden können.Im Rahmen des Workshops wurde dem besonderen Charakter von videografierten Oral History Interviews nachgegangen und nach ihrer Rolle in einer zeitgemäßen historisch-politischen Bildungsarbeit über den Nationalsozialismus und Holocaust gefragt. Neben wissenschaftlichen Vorträgen und Übungen über die Theorie und Praxis der Oral History wurde ein Überblick über den Forschungsstand zu ihrer Nutzung in der historisch politischen Bildung gegeben. Auf einer Exkursion zu der Gedenkstätte Ravensbrück lernten die Teilnehmenden den pädagogischen Ansatz der Gedenkstätte kennen. Ein Stadtspaziergang brachte den Teilnehmenden darüber hinaus "Berlin als Erinnerungslandschaft" näher. Kernbestandteil der Summer School war schließlich eine Projektarbeit, in Rahmen derer die Teilnehmenden einen Unterrichtsplan mithilfe eines ausgewählten lebensgeschichtlichen Erinnerungsberichts entwerfen mussten.

Uns war es eine Freude, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der diesjährigen Summer School begrüßen zu dürfen und wüschen ihnen mit den neugewonnen Anregungen auf ihrem weiteren Weg alles Gute.

14 / 100