Springe direkt zu Inhalt

Zuhause Lernen mit Interviews!

News vom 17.03.2020

Vor dem Hintergrund der aktuellen Schulschließungen möchten wir auf unsere digitalen Angebote für Geschichte und Gesellschaftswissenschaften zum Thema NS-Zwangsarbeit und Shoah hinweisen, mit denen Jugendliche ab 14 Jahren auch eigenständig von zuhause aus arbeiten können. 

1. Die Online-Anwendung "Lernen mit Interviews. Zwangsarbeit 1939-1945"
Im Mittelpunkt der Online-Anwendung „Lernen mit Interviews: Zwangsarbeit 1939-1945“ stehen Lebensgeschichten ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter aus dem Archiv "Zwangsarbeit 1939-1945. Erinneurngen und Geschichte"  Sieben Mitglieder unterschiedlicher Opfergruppen berichten von ihren Erfahrungen in Lagern und Fabriken, dem Verhalten der Deutschen und ihrem Leben danach. „Lernen mit Interviews“ ist ein kompetenzorientiertes Unterrichtsangebot für Jugendliche ab 14 Jahren.

2. Die Online-Anwendung "Zeugen der Shoah"
Etwa sechs Millionen Jüdinnen und Juden wurden während des Holocaust durch das nationalsozialistische Deutschland und seine Verbündeten ermordet.
Im Zentrum der Lernumgebung „Zeugen der Shoah“ stehen fünf biografische Interviewfilme mit Überlebenden, begleitet von Kontextmaterialien und Aufgaben. Das kompetenzorientierte Lernen mit Interviews fördert eine aktive Erinnerung an die Shoah und ihre Nachgeschichte. Die Interviewfilme basieren auf lebensgeschichtlichen Video-Interviews, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten in unterschiedlichen Projekten aufgezeichnet wurden. 

Auf der Webseite "Zeugen der Shoah" finden Sie weiterhin Informationen zu digitalen Lernangeboten mit Interviews aus dem Visual History Archive der USC Shoah Foundation

Gerne können Sie uns mit Ihren Fragen kontaktieren 

Kontakt:
lernen-mit-interviews@cedis.fu-berlin.de
Tel: +49 (0)30-838-52775

1 / 100